News & Infos ► STRATOS-Stütze in Brasilien

Seit 2013 ist das Programm für allgemeine räumliche Stützentragwerke auch in Brasilien beim Planungsbüro EVB Projetos Estruturais Ltda. im Einsatz. Es wurde dort in letzter Zeit hauptsächlich für die Pfahlgründungen spezieller Hafenbauten wie z.B. Terminals zur Beladung von Hochseeschiffen mit Erdgas oder Gründungen von Hafenkränen verwendet.

Die Gründungspfähle aus Stahlbeton sind meistens ca. 15° geneigt, haben einen Durchmesser bis zu 1m und eine Gesamtlänge oft über 70m. Davon ist die freie Länge (in der Luft und im Wasser) ca. 20m. Der Rest ist dann im Meeresboden elastisch eingespannt. Es ist klar, dass die Tragwerksbeschaffenheit mit der elastischen Bettung als auch die komplexe Belastung (zusätzlich z.B. Strömungen, Wellengang oder Anlegekräfte der Schiffe) eine genaue räumliche Schnittkraftberechnung nach der Theorie II. Ordnung und mit den lastabhängigen Steifigkeiten (Zustand II) verlangen.

Zuerst wird als "Pfahlhilfsmantel" ein Stahlrohr mit dem entsprechenden Innendurchmesser in den Meeresboden in geneigter Position gerammt (siehe das Video), während man den oberen Teil beim zukünftigen Pfahlkopf in der geplanten Position hält. Dann wird das Rohr innen gesäubert und ein gewisser Längenanteil noch direkt in den Boden gebohrt. Danach wird die Bewehrung hineingebracht und die Unterwasserbetonierung kann beginnen.

Bei den Gründungspfählen des Terminals zur Beladung von Hochseeschiffen mit Erdgas in der Bucht von Salvador da Bahia (siehe die Fotos) hatten die Pfähle einen Durchmesser von 83cm und die Gesamtlängen 79,50m (siehe die Tragwerkseingaben und den Bewehrungsplan des Pfahls P34). Das Rohr wurde bis zur Kote -56,30m in den weicheren Boden gerammt und der Pfahlrest im dem felsigen Boden dann gebohrt.

Bei der Pfahlgründung des Liebherr Krans im Hafen von Rio Grande handelte es sich um einen Fundamentblock auf 12 geneigten Pfählen. Die Pfähle hatten einen Durchmesser 70cm und eine Gesamtlänge ca. 45m, die freie Länge ca. 20m. Ein Video zeigt, wie der Stahlrohrmantel des Pfahls dort in den Boden gerammt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminal bei Salvador

Terminalbau bei Salvador

Rammen des Mantelrohrs

Rammen des Mantelrohrs

Tragwerkseingabe P34

Tragwerkseingabe P34

Lasteingaben P34

Lasteingaben P34

Terminals in Salvador

Bewehrungsplan P34